SCANIA 141 ... kraftvoller Klassiker!
Tiefladeauflieger

Da die Zugmaschine für gelegentliche Spezial-Transporte benötigt wird, stellte sich die Frage nach einem geeigneten Auflieger. Es sollte schließlich ein Semi-Tieflader sein, welcher möglichst vielseitig anwendbar ist. Nach länger Suche fand sich ein geeignetes Fahrzeug in den Niederlanden. Es handelt sich um einen Original DAF-Auflieger mit Zentralrahmen, Baujahr 1973. Der Auflieger verfügt bereits über über eine Luftfederung und abnehmbaren Aluminium-Bordwänden. Trotz der ungewöhnlichen Breite von nur 2,30 m erfüllte dieser Auflieger die gestellten Anforderungen: Neben dem Anspruch, zusammen mit einem Klassiker zu harmonieren, sollte die Möglichkeit zur Beförderung außergewöhnlich großer Lokomotiversatzteile gegeben sein. Ebenfalls sollte auch die Mitnahme von leichteren Straßenfahrzeugen in Betracht kommen. Die Bordwände eröffnen darüber hinaus auch noch weitere Einsatzmöglichkeiten.

 

 

Zunächst wurde der Auflieger von der alten Beholzung befreit. Es zeigte sich sehr schnell, daß die Grundsubstanz noch viel besser war, als zunächst angenommen.

Lediglich im vorderen Bereich der Kastenkonstruktion war erhöhter Arbeitsbedarf gegeben: Hier sammelte sich über die Jahre das Wasser und sorgte für Korrosionsschäden, welche natürlich gründlich beseitigt werden mussten.

Der Tiefladeauflieger wurde anschließend sauber gestrahlt und mit Grundierung versehen. Auch die Luftleitungen, sowie die komplette Verkabelung wurden erneuert.
Neben den Holzarbeiten wurden auch Aufnahmekonstruktionen zum Einklinken von Auffahrrampen eingepasst. Außerdem erhielt der Auflieger ein Tränenblech im Bereich der Kröpfung.

Nach der Vervollständigung des Aufliegers präsentiert sich das Fahrzeug nun außerdem mit Nebel- und Rückfahrlicht, Rundumleuchte und einer zusätzlich vorhandenen elektrischen Steckverbindung für die Kennzeichnung überlanger Güter mit einem roten Licht.

Da mittelfristig eine Zulassung in Portugal geplant ist, sind bereits die dort vorgeschriebenen Warntafeln integriert.

Die Abbildung rechts zeigt den fertigen Tiefladesattelzug im Einsatz:

Das Transportgut besteht in diesem Fall aus zwei Lokomotivdieselmotoren. Es handelt sich übrigens um 12-Zylinder-V-Motoren mit je 78 Liter Hubraum und einem Trockengewicht von je 5,2 Tonnen!

 

Startseite Startseite